Klimaanlagen treiben den globalen Stromverbrauch

16. May 2018 | Energie

Klimaanlagen, Ventilatoren und ähnliche Kühlsysteme benötigen einem aktuellen Expertenbericht der Internationalen Energieagentur (IEA) zufolge schon jetzt ein Zehntel des weltweit verbrauchten Stroms – und ihr globaler Energiebedarf werde weiter steigen.

 

Ein großer „blinder Fleck“ in der Energiedebatte
Weil sich immer mehr Menschen in Entwicklungsländern Kühlsysteme leisten könnten, werde sich der Stromverbrauch solcher Anlagen bis zum Jahr 2050 noch einmal verdreifachen: Laut dem IEA-Report werden bis dahin jede Sekunde zehn neue Klimaanlagen über die Ladentheken der Welt gehen. Diese erhöhte Nachfrage vor allem in den heißesten Regionen der Erde sei der wichtigste „blinde Fleck“ in der aktuellen Energiedebatte, erklärte der IEA-Geschäftsführer Fatih Birol.
 

Laut einem aktuellen IEA-Bericht geht schon jetzt ein Zehntel des weltweit verbrauchten Stroms auf das Konto von Klimaanlagen, Ventilatoren und ähnlichen Kühlsystemen (Bild: Pixabay).


Kraftwerksbedarf durch höhere Effizienzstandards reduzieren
Um den Energiehunger der Klimaanlagen zu stillen, müsste neue Strominfrastruktur gebaut werden, die so viel Energie produziere wie heute alle Kraftwerke der EU, der USA und Japans zusammen. Zur Milderung des Problems bringt die IEA höhere Standards bei der Energieeffizienz von Klimaanlagen ins Spiel: So könne der Bedarf an neuen Kraftwerken drastisch verringert werden.

 

 

Zahlreiche weitere Beiträge beispielsweise zu vielfältigen Fragen der Energieeffizienz finden sich auch unter www.energieblogger.net.


Downloads



Autor: Tom Küster
Quelle: strom-magazin.de, Linden



  • __ROOT__
    • k_user_id: -1
    • k_user_name:
    • k_user_title:
    • k_user_email:
    • k_user_access_level: 0
    • k_user_disabled: 0
    • k_logged_out: 1
    • k_login_link: http://missione.nrw/couch/login.php?redirect=%2Fblog.php%3Fp%3D438
    • k_page_folderid: 9
    • k_page_foldername: energie
    • k_page_foldertitle: Energie
    • k_page_folderdesc:
    • k_page_folderimage:
    • k_page_folderlink: http://missione.nrw/blog.php?f=9
    • k_page_folderpagecount: 197
    • k_page_foldertotalpagecount: 197
    • k_page_folderparentid: -1
    • k_page_folderweight: 0
    • k_cms_version: 1.4.5
    • k_cms_build: 20150722
    • k_admin_link: http://missione.nrw/couch/
    • k_admin_page:
    • k_site_link: http://missione.nrw/
    • k_admin_path: /var/www/kd/energieagentur.nrw.de/3party/missione/couch/
    • k_site_path: /var/www/kd/energieagentur.nrw.de/3party/missione/
    • k_template_title: Blog
    • k_template_name: blog.php
    • k_template_id: 9
    • k_template_is_clonable: 1
    • k_template_desc:
    • k_template_access_level: 0
    • k_template_is_commentable: 1
    • k_template_is_executable: 1
    • k_template_is_hidden: 0
    • k_template_order: 6
    • k_template_nested_pages: 0
    • k_template_gallery: 0
    • k_template_link: http://missione.nrw/blog.php
    • k_prettyurls: 0
    • k_site_charset: utf-8
    • k_email_from: newsletter@missione.nrw
    • k_email_to: kuester@energieagentur.nrw.de
    • k_is_commentable: 1
    • k_is_list_page: 0
    • k_page_title: Klimaanlagen treiben den globalen Stromverbrauch
    • k_page_name: klimaanlagen-treiben-den-globalen-stromverbrauch
    • k_page_folder_id:
    • k_publish_date:
    • k_access_level: 0
    • k_comments_open: 1
    • blog_text:

      Klimaanlagen, Ventilatoren und ähnliche Kühlsysteme benötigen einem aktuellen Expertenbericht der Internationalen Energieagentur (IEA) zufolge schon jetzt ein Zehntel des weltweit verbrauchten Stroms – und ihr globaler Energiebedarf werde weiter steigen.

       

      Ein großer „blinder Fleck“ in der Energiedebatte
      Weil sich immer mehr Menschen in Entwicklungsländern Kühlsysteme leisten könnten, werde sich der Stromverbrauch solcher Anlagen bis zum Jahr 2050 noch einmal verdreifachen: Laut dem IEA-Report werden bis dahin jede Sekunde zehn neue Klimaanlagen über die Ladentheken der Welt gehen. Diese erhöhte Nachfrage vor allem in den heißesten Regionen der Erde sei der wichtigste „blinde Fleck“ in der aktuellen Energiedebatte, erklärte der IEA-Geschäftsführer Fatih Birol.
       

      Laut einem aktuellen IEA-Bericht geht schon jetzt ein Zehntel des weltweit verbrauchten Stroms auf das Konto von Klimaanlagen, Ventilatoren und ähnlichen Kühlsystemen (Bild: Pixabay).


      Kraftwerksbedarf durch höhere Effizienzstandards reduzieren
      Um den Energiehunger der Klimaanlagen zu stillen, müsste neue Strominfrastruktur gebaut werden, die so viel Energie produziere wie heute alle Kraftwerke der EU, der USA und Japans zusammen. Zur Milderung des Problems bringt die IEA höhere Standards bei der Energieeffizienz von Klimaanlagen ins Spiel: So könne der Bedarf an neuen Kraftwerken drastisch verringert werden.

       

       

      Zahlreiche weitere Beiträge beispielsweise zu vielfältigen Fragen der Energieeffizienz finden sich auch unter www.energieblogger.net.

    • blog_quelle: strom-magazin.de, Linden
    • blog_autor: Tom Küster
    • blog_preview_image: http://missione.nrw/couch/uploads/image/news_86_20180516_bild.jpg
    • blog_pdfs:
    • k_is_page: 1
    • k_is_list: 0
    • k_page_id: 438
    • k_page_date: 2018-05-16 13:05:23
    • k_page_creation_date: 2018-05-16 13:07:04
    • k_page_modification_date: 2018-05-16 13:28:44
    • k_page_draft_of: 0
    • k_comments_count: 0
    • k_page_link: http://missione.nrw/blog.php?p=438
    • current_folder_name:

Hinterlassen Sie eine Antwort



CAPTCHA Image
Reload Image